Schließen

Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren Ausbildung in Hamburg gesucht?

Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren

Naturmedizinische Heilverfahren erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und mehr Menschen nehmen gerne alternative und sanfte Heilmethoden zur Schulmedizin in Anspruch – egal, ob es sich dabei um chronische Krankheiten oder psychische Probleme handelt.

Das noch junge Studium Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren bereitet umfassend auf die Arbeit im Gesundheitsbereich vor und verbindet fundiertes Wissen der Naturheilkunde mit der Schulmedizin. Doch Achtung: Das Studium ist keine Ausbildung zum Heilpraktiker, kann aber je nach Hochschule als eine Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung beim Gesundheitsamt genutzt werden.

Was wird gelehrt?

Das Studium Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren vermittelt Kenntnisse in Medizin (z.B. Anatomie, Physiologie, Pathologie), Sozialmedizin (z.B. medizinische Psychologie, Pädagogik) sowie Heilverfahren und berufspraktische Inhalte (Diagnoseverfahren, rechtliche Bestimmen, Heilverfahren). Hinzu kommen Statistik und Methodenkompetenzen.

Karriereaussichten

Neben der Möglichkeit, mit dem Studium die Prüfung zu Heilpraktiker abzulegen, stehen auch viele weitere Berufsfelder offen, zum Beispiel eine Tätigkeit als Prüfungsassistent für klinische Studien, die Arbeit in der psychosozialen Gesundheitsförderung, weitere Assistenzstellen oder auch im medialen Bereich.


Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren in Hamburg gesucht?

Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren in Hamburg gesucht?

Hamburg

Mit beinahe 20 Heilpraktikerschulen dürfte Hamburg das umfangreichste Angebot an Heilpraktiker Ausbildungen in Deutschland besitzen. Wer Heilpraktiker werden möchte und in der Umgebung von Hamburg lebt, kann davon profitieren und findet mit Sicherheit eine passende Heilpraktiker Ausbildung.

Leben in Hamburg

Die norddeutsche Hafenstadt Hamburg lockt nicht nur viele Touristen an, sondern ist mit rund 1,8 Millionen Einwohnern nach Berlin zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Dementsprechend umfangreich ist auch das kulturelle Angebot der Stadt, die insgesamt mehr als 120 Theater und Museen besitzt und weltweit als Musicalstandort bekannt ist. Beliebte Ausflugsziele sind auch die moderne HafenCity, die Reeperbahn und bekannte Bauwerke wie der Hamburger Dom oder das historische Wahrzeichen Michel, die St. Michaelis Kirche.

Aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Nordsee ist es nicht verwunderlich, dass Fisch wesentlicher Bestandteil der Speisekarten aller Restaurants in Hamburg ist. Dazu trinkt man z.B. ein Alsterwasser, ein Mixgetränk aus Zitronenlimonade und Pils, das nach dem Fluss Alster benannt wurde. Eine weitere typische Hamburger Spezialität ist das Franzbrötchen.

Pro

  • Hamburg ist die Hochschulhochburg und bei über 20 Hochschulen inklusive einer renommierten Universität findest du in der Elbstadt garantiert dein Traumstudium
  • Ob nachts um halb eins auf der Reeperbahn, um zwei Uhr mittags mit Falafel-Tasche im Hipsterviertel Sternenschanze oder am Sonntag in den Deichtorhallen – in Hamburg kannst du rund um die Uhr etwas erleben
  • Du hast genug vom Großstadtlärm und Straßenstaub? Dann mach dich auf den Weg ins nächste Nordseestrandbad bei Cuxhaven – das ist nämlich nur eine knappe Autostunde entfernt

Contra

  • Die Suche nach einem neuen Heim kann dich schon mal ein paar Nerven und Euros kosten, denn bei Mietpreisen von 14,21 pro Quadratmeter liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt
  • Dass eine Menge Studianfänger/innen von einem Leben in Hamburg träumen, wirkt sich auch entsprechend auf die NCs aus
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – und genau deshalb solltest du dich auf nordische Sturmtiefs garderobentechnisch vorbereiten