Berufsbegleitender Präsenzlehrgang Heilpraktiker Ausbildung in Niedersachsen gesucht?

Studienform

Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Lehrgang

Heilpraktiker

Bundesland

Niedersachsen

Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Geht es um die berufliche Weiterbildung, greifen viele Berufstätige auf Fernlehrgänge zurück. Häufig werden diese für fachliche Spezialisierungen genutzt oder um mehr Verantwortung im Betrieb zu übernehmen. Gerade wenn man mit beiden Beinen im Berufsleben steht, ist man oft zeitlich eingeschränkt, weswegen man sich hier den Inhalt der Lehrgänge hier bequem auf Distanz erarbeiten kann. Interessieren Sie sich für die Kombination aus Schulmedizin und alternativer Medizin, könnte eine Karriere als Heilpraktiker das Richtige für Sie sein. Wer diesen Weg einschlagen möchte, tut dies für gewöhnlich über eine Ausbildung – hiermit ist auch Ihnen am besten geraten. Weiterbildungen hingegen eignen sich für Sie, wenn Sie sich auch privat fundierte Kenntnisse auf diesem Gebiet aneignen möchten. Je nach Lehrgang benötigst du keine medizinische Vorbildung – lediglich ein großes Interesse an der alternativen Heilkunde.

Weiterlesen...

Heilpraktiker

Heilpraktiker werden – das ist der große Wunsch von mittlerweile vielen Menschen, denn ganzheitliche Gesundheit, schonende Naturheilverfahren und alternative Medizin rücken immer mehr ins Bewusstsein der Deutschen.

Wie wird man Heilpraktiker?

Die Ausbildung zum Heilpraktiker ist staatlich nicht geregelt. Was aber ausschlaggebend ist, ist die amtsärztliche Prüfung beim Gesundheitsamt, mit deren Bestehen man die Erlaubnis erhält, als Heilpraktiker zu praktizieren. Darauf bereiten die Heilpraktikerschulen vor. Inhaltlich orientieren sie sich an den Prüfungsthemen, zu denen unter anderem Physiologie und Anatomie gehören, Erkennung und Unterscheidung von Krankheiten sowie Gesetzeskunde.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Jede Heilpraktikerschule hat unterschiedliche Voraussetzungen, um eine Ausbildung absolvieren zu können. Wichtig sind vor allem die bei Gesundheitsamt, denn erfüllt man die Kriterien nicht, wird man nicht zur Prüfung zugelassen. Die Voraussetzungen für die Heilpraktikerprüfung beim Gesundheitsamt sind:

  • Mindestalter von 25 Jahren
  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge
  • Attest über psychische und physische Gesundheit 

Mehr Informationen finden Sie in unseren ausführlichen Artikeln zur Heilpraktiker Ausbildung.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Niedersachsen

Heilpraktiker werden kann man mit und ohne medizinische Vorkenntnisse. Wichtig ist aber, dass man eine geeignete Heilpraktiker Ausbildung findet, die sowohl dem eigenen Wissensstand als auch den persönlichen Wünschen gerecht wird. Die angebotenen Ausbildungen unterscheiden sich zudem hinsichtlich Dauer, Kosten und Voraussetzungen für die Teilnahme, weshalb ein umfassender Vergleich des Angebots ratsam ist. In Niedersachsen zum Beispiel sind eine Vielzahl von Heilpraktikerschulen ansässig, bei denen man sich über die von ihnen angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten informieren kann.

Leben in Niedersachsen

Das flächenmäßig zweitgrößte Bundesland ist das im Nordwesten Deutschlands gelegene Niedersachsen, das rund 8 Millionen Einwohner ihre Heimat nennen. Niedersachsen ist ein Agrarland an der Nordseeküste, das fast die Hälfte der deutschen Kartoffeln produziert. Neben seiner wichtigen Funktion im primären Wirtschaftssektor ist es für die Lüneburger Heide und seine vielfältigen Traditionen und Bräuche bekannt. In Niedersachsen werden Trachten- und Volksfeste gefeiert und man betätigt sich sportlich beim traditionellen friesischen Volkssport Boßeln. Einen Besuch sind auch die vielen Parks und Gärten, Kirchen und Klöster, Museen, Galerien und Kunsthallen wert.

Alle Anbieter in Niedersachsen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de