Schüßlersalze Fortbildung

Sie sind Heilpraktiker und wollen sich zum Thema Schüßlersalze fortbilden? Dann gibt es vielfältige Möglichkeiten, die von den Heilpraktikerschulen angeboten werden. Wir haben die wichtigsten Infos wie Inhalte und Dauer sowie Kosten für Sie zusammengefasst.

Die Schüßlersalze gehen auf den homöopathischen Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler (geb. 1821) zurück. Er ging davon aus, dass Krankheiten durch Störungen und Defizite im Mineralhaushalt entstehen würden. Seiner Ansicht nach reichen zwölf Salze – die sogenannten Schüßlersalze – aus, um fast alle Krankheiten zu therapieren. Denn für jede Art von Mangel bzw. Krankheit gibt es ein Schüßlersalz. Im Laufe der Zeit sind noch 15 weitere Salze von verschiedenen Befürwortern hinzugekommen, die als Ergänzungsmittel zu den Schüßlersalzen gelten.

Die Schüßlersalze enthalten Mineralien, die das Defizit oder die Störung im körpereigenen Mineralhaushalt ausgleichen. Fehlt nur ein Mineral oder gibt es einen Mangel, wird der gesamte Stoffwechsel beeinträchtigt. Somit ist ein ausgeglichener Mineralhaushalt gleichzusetzen mit Gesundheit.

Damit die Salze den Mineralhaushalt ausgleichen können, müssen sie potenziert werden. Laut Schüßler gelangen die hochverdünnten Mineralstoffe dann direkt in das Zellinnere. Das ist eine sanfte Behandlungsmethode mit einem Naturheilverfahren, das bis heute angewendet wird.

In der heutigen Zeit haben sich Heilpraktiker in ihrem Beruf die Arbeit mit Schüßlersalzen bewahrt. Wer sich auf diesem Gebiet bisher noch nicht auskennt oder gerne einen Arbeitsschwerpunkt legen möchte, kann eine Fortbildung absolvieren. Viele Heilpraktikerschulen bieten unterschiedliche Kurse und Seminare zum Thema an.

Schüßlersalze Fortbildung

Voraussetzungen

Sie müssen keine Voraussetzungen erfüllen, wenn Sie eine Schüßlersalze Fortbildung machen wollen. Jeder, der interessiert ist, kann an einer solchen Fortbildung teilnehmen.

Dauer und Kosten

Jede Heilpraktikerschule und jeder Bildungsanbieter gestaltet die Schüßlersalze Fortbildung etwas anders. Von daher sollten Sie einige Anbieter miteinander vergleichen und überlegen, welcher Kurs Ihnen am meisten zusagt.

Teilweise gibt es am Ende des Seminares einen Abschlusstest. Und damit Sie Ihr neues Wissen belegen können, erhalten Sie am Ende der Fortbildung ein schulinternes Zertifikat.

Anbieter

Dauer

Kosten

Paracelsus

1 Wochenende

230 Euro (Preis abweichend, je nach Seminarort)

Medius Rheinland

2 Samstage und 2 Supervisionsabende

336 Euro

Thalamus

1 Samstag

180 - 395 Euro (je nach Standort)

Arche Medica

1 Wochenende

280 Euro

HPI

5 Wochenenden

460 Euro

Heilpraktiker Bildungsstätte

2 Tage

240 Euro

Konzepte und Heilkunst

2 Tage (insgesamt 9 Stunden)

155 Euro

Inhalte

Je nachdem, an welcher Heilpraktikerschule oder Bildungseinrichtung Sie eine Fortbildung absolvieren, können die Inhalte logischerweise variieren. Einige Schulen bieten Basisseminare zu den Schüßlersalzen an, andere Schulen haben intensive Seminare im Programm.

Grundsätzlich können Sie aber davon ausgehen, dass folgende Inhalte unterrichtet werden:

  • Dr. Schüßler und die Bedeutung von Mineralien im Körper
  • Entwicklung der Mineralsalztherapie
  • die zwölf Schüßlersalze
  • 15 Ergänzungssalze
  • Herstellung
  • Wie wirken Schüßlersalze und wogegen?
  • Dosierung und Einnahme
  • Anwendungsmöglichkeiten
  • je nach Seminar lernen Sie die Antlitzdiagnose kennen
  • Faktoren, die einen Mineralmangel begünstigen

Am Ende der Fortbildung können Sie bereits an äußerlichen Faktoren (zum Beispiel der Gesichtsfarbe) erkennen, welchen Mineralmangel der Patient hat und können direkt die entsprechenden Schüßlersalze verordnen.

Warum die Schüßlersalze Fortbildung machen?

Die Anwendung der Schüßlersalze erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da dieses ein sehr sanftes Behandlungsverfahren ist. Wenige Salze ermöglichen ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten. Entscheiden Sie sich also für eine Schüßlersalze Fortbildung, dann können Sie der steigenden Nachfrage sicher gerecht werden und Ihren Patienten helfen.

Als Heilpraktiker können Sie Ihr Leistungsspektrum erweitern und sich auch damit von den Mitstreitern abheben. Denn die Zahl der Heilpraktiker steigt und jeder möchte natürlich seine Nische mit möglichst vielen Patienten und Kunden finden.

Hinzu kommt, dass Weiterbildungen für Heilpraktiker unerlässlich sind. Nur so können Sie immer auf dem neuesten Wissensstand bleiben und Ihren Patienten die bestmögliche Behandlung gewährleisten.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de