Fernlehrgang Tierheilpraktiker Ausbildung in Niedersachsen gesucht?

Studienform

Fernlehrgang

Lehrgang

Tierheilpraktiker

Bundesland

Niedersachsen

Fernlehrgang

Fernlehrgänge dienen in den meisten Fällen dazu, sich innerhalb eines bestimmten Themenfeldes weiterzubilden, sei es privat oder beruflich. Teilweise werden sie auch angeboten, um sich auf anstehende Prüfungen vorzubereiten. Teilnehmer verfolgen oftmals das Ziel, mehr Verantwortung im Betrieb zu übernehmen oder sich auf ein bestimmtes Gebiet zu spezialisieren. Fernkurse überzeugen dabei vor allen Dingen mit ihrer Flexibilität. Wenn es bei Präsenzkursen darum geht, auch wirklich anwesend zu sein und innerhalb einer Gruppe zu lernen, eignest du dir hier den Lehrstoff von Zuhause aus an. So kannst du dir deine Zeiten so einteilen, wie du es möchtest und dich bei Fragen per E-Mail oder telefonisch an kompetentes Personal wenden, das dir auch aus der Ferne weiterhilft.

Weiterlesen...

Tierheilpraktiker

Wer Tierheilpraktiker werden möchte, kann dies mit einer Tierheilpraktiker Ausbildung schaffen. Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen Sie die Ausbildung als Fern- oder Präsenzlehrgang absolvieren können. Doch Achtung: Die Berufsbezeichnung Tierheilpraktiker ist gesetzlich nicht geschützt und somit ist auch die Ausbildung nicht staatlich geregelt. Was gelehrt wird, liegt allein bei den Bildungsanbietern, die sich in der Regel aber an die Empfehlungen der Kooperation deutscher Tierheilpraktiker-Verbände e.V. halten.

Was lernt man in der Ausbildung zum Tierheilpraktiker?

In der Ausbildung zum Tierheilpraktiker lernen Sie die Grundlagen der Veterinärmedizin, die Grundlagen von Naturheilverfahren, Tierpsychologie, Tierhaltungsberatung, Grundwissen der Praxisführung und natürlich Recht und Gesetz. Auch die Praxis darf nicht zu kurz kommen und so haben sie entsprechende praktische Anteile während der Ausbildung.

Beruf Tierheilpraktiker

Als Tierheilpraktiker arbeiten Sie in der Regel freiberuflich. Entsprechend schwer ist es deswegen, Aussagen über das Gehalt zu machen. Recherchen haben ergeben, dass das Durchschnittsgehalt eines Tierheilpraktikers bei 2.200 Euro liegt.

Mehr Infos zur Tierheilpraktiker Ausbildung finden Sie in unserem ausführlichen Artikel.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Niedersachsen

Heilpraktiker werden kann man mit und ohne medizinische Vorkenntnisse. Wichtig ist aber, dass man eine geeignete Heilpraktiker Ausbildung findet, die sowohl dem eigenen Wissensstand als auch den persönlichen Wünschen gerecht wird. Die angebotenen Ausbildungen unterscheiden sich zudem hinsichtlich Dauer, Kosten und Voraussetzungen für die Teilnahme, weshalb ein umfassender Vergleich des Angebots ratsam ist. In Niedersachsen zum Beispiel sind eine Vielzahl von Heilpraktikerschulen ansässig, bei denen man sich über die von ihnen angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten informieren kann.

Leben in Niedersachsen

Das flächenmäßig zweitgrößte Bundesland ist das im Nordwesten Deutschlands gelegene Niedersachsen, das rund 8 Millionen Einwohner ihre Heimat nennen. Niedersachsen ist ein Agrarland an der Nordseeküste, das fast die Hälfte der deutschen Kartoffeln produziert. Neben seiner wichtigen Funktion im primären Wirtschaftssektor ist es für die Lüneburger Heide und seine vielfältigen Traditionen und Bräuche bekannt. In Niedersachsen werden Trachten- und Volksfeste gefeiert und man betätigt sich sportlich beim traditionellen friesischen Volkssport Boßeln. Einen Besuch sind auch die vielen Parks und Gärten, Kirchen und Klöster, Museen, Galerien und Kunsthallen wert.

Alle Anbieter in Niedersachsen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de