Schließen

Heilpraktiker für Psychotherapie Ausbildung in Dortmund gesucht?

11 Anbieter bieten eine Heilpraktiker für Psychotherapie in Dortmund an

Heilpraktiker für Psychotherapie

Sie wollen Heilpraktiker für Psychotherapie werden? Viele Heilpraktikerschulen und Bildungsanbieter bieten dazu eine Ausbildung an, die Sie auch ohne Studium beginnen können. Entscheidend ist, dass Sie nach der Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie die Prüfung bei Gesundheitsamt bestehen. Um zur Prüfung zugelassen zu werden müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Voraussetzungen zur Heilpraktikerprüfung für Psychotherapie

Im Prinzip kann jeder Heilpraktiker für Psychotherapie werden. Voraussetzung ist, dass man die Prüfung beim Gesundheitsamt besteht. Um überhaupt geprüft zu werden, benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss
  • Mindestalter von 25 Jahren
  • Ärztliches Attest darüber, dass man in der Lage ist, den Beruf des Heilpraktikers (Psychotherapie) auszuüben, nicht älter als drei Monate
  • Polizeiliches Führungszeugnis , nicht älter als drei Monate

Inhalte der Ausbildung

Da die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie nicht gesetzlich geregelt ist, können auch die Inhalte unterschiedlich ausfallen. In der Regel orientieren sich die Heilpraktikerschulen aber an den Prüfungsfragen. Zu den Inhalten gehören also unter anderem Persönlichkeitspsychologie, Klinische Psychologische, Diagnostik, Rechts- und Berufskunde und vieles mehr.


Heilpraktiker für Psychotherapie in Dortmund gesucht?

Heilpraktiker für Psychotherapie in Dortmund gesucht?

Dortmund

Heilpraktiker Ausbildungen unterscheiden sich vor allem hinsichtlich der angebotenen Ausbildungsformen und Spezialisierungen je nach Heilpraktikerschule. Auch die vermittelten theoretischen und praktischen Inhalte variieren mitunter stark. Deshalb ist es ratsam das Angebot am Wunschort eingehend zu studieren und zu vergleichen. Am Ausbildungsort Dortmund stehen mehr als 5 verschiedene Heilpraktikerschulen zur Auswahl.

Leben in Dortmund

Rund 585.000 Menschen sind in Dortmund im Bundesland Nordrhein-Westfalen zuhause. Deutschlandweit bekannt ist Dortmund vor allem für den Signal Iduna Park, das größte Fußballstadion Deutschlands, das ehemals als Westfalenstadion bezeichnet wurde und Heimat des Borussia Dortmund ist. Mehr als 80.000 Zuschauer ziehen die Heimspiele mitunter an.

Neben dem Fußball hat Dortmund viele verschiedenen Feste und Veranstaltungen vor allem im Kulturbereich zu bieten. Besuchermagneten sind der Dortmunder Weihnachtsmarkt, einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland, das Sparkassen Chess Meeting, bedeutendstes Schachturnier Deutschlands sowie ein vielfältiges Angebot an Festivals. Hierzu zählen das Dortmunder Literaturfestival “LesArt”, das Frauenfilmfestival “Femme Totale”, die Internationalen Kulturtage Dortmund, das Jazzfestival Europhonics und das Tanz- und Theaterfestival “Off Limits”.

Pro

  • Die Technische Universität und die drei Fachhochschulen machen Dortmund zu der Studienstadt für alle, die nach Studiengängen mit Anwendungsschwerpunkt suchen
  • Dortmund räumt ordentlich auf mit dem Ruhrpott-Klischee – egal ob Kunst im Dortmunder U, Naherholung am Phönixsee oder auf einen Kaffee im hippen Kreuzviertel, hier kriegst du mehr als Mettbrötchen und Dosenbier
  • Eine Einkaufstour auf dem Ost- und Westhellenweg? Ist bei Mietpreisen von 9,60 pro Quadratmeter auf jeden Fall drin!

Contra

  • Du bist Fan des schwarz-gelben Fußballvereins? Sehr gut. Bist du nicht? Naja, muss ja keiner wissen…
  • Die berüchtigte Nordstadt Dortmunds steht gerade irgendwo zwischen Kriminalität, Drogen und Hipster-Gentrifizierung – vorsichtig sein, solltest du trotzdem
  • So richtig „schön“ im klassischen Sinne ist es hier nicht, eher „bodenständig“ - aber wer hat gesagt, dass das schlechter ist?