Schließen

Heilpraktiker Ausbildung in Dresden gesucht?

7 Anbieter bieten eine Heilpraktiker in Dresden an

Heilpraktiker

Heilpraktiker werden – das ist der große Wunsch von mittlerweile vielen Menschen, denn ganzheitliche Gesundheit, schonende Naturheilverfahren und alternative Medizin rücken immer mehr ins Bewusstsein der Deutschen.

Wie wird man Heilpraktiker?

Die Ausbildung zum Heilpraktiker ist staatlich nicht geregelt. Was aber ausschlaggebend ist, ist die amtsärztliche Prüfung beim Gesundheitsamt, mit deren Bestehen man die Erlaubnis erhält, als Heilpraktiker zu praktizieren. Darauf bereiten die Heilpraktikerschulen vor. Inhaltlich orientieren sie sich an den Prüfungsthemen, zu denen unter anderem Physiologie und Anatomie gehören, Erkennung und Unterscheidung von Krankheiten sowie Gesetzeskunde.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Jede Heilpraktikerschule hat unterschiedliche Voraussetzungen, um eine Ausbildung absolvieren zu können. Wichtig sind vor allem die bei Gesundheitsamt, denn erfüllt man die Kriterien nicht, wird man nicht zur Prüfung zugelassen. Die Voraussetzungen für die Heilpraktikerprüfung beim Gesundheitsamt sind:

  • Mindestalter von 25 Jahren
  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge
  • Attest über psychische und physische Gesundheit 

Mehr Informationen finden Sie in unseren ausführlichen Artikeln zur Heilpraktiker Ausbildung.


Heilpraktiker in Dresden gesucht?

Heilpraktiker in Dresden gesucht?

Dresden

Die Stadt Dresden besitzt einige Heilpraktikerschulen, die angehenden Heilpraktikern das notwendige theoretische und praktische Fachwissen zur Berufsausübung vermitteln und auf die staatliche Heilpraktikerprüfung vorbereiten, die für eine Heilpraktikererlaubnis benötigt wird.

Leben in Dresden

In Dresden, der Landeshauptstadt Sachsens, leben mehr als 540.000 Einwohner. Durchschnittlich 1.394 Euro Lebenshaltungskosten werden monatlich fällig, das sind etwa 13% weniger als der Bundesdurchschnitt. Die etwa 45.000 Studierende der 13 Hochschulen machen einen beträchtlichen Anteil der in Dresden lebenden Menschen aus. Bemerkenswert ist auch die Kinder-Universität Dresden.

Angefangen bei den Filmnächten am Neustädter Elbufer, deren ausladende Freilichtbühne jährlich mehr als 200.000 Besucher anlockt, über den ältesten Weihnachtsmarkt Deutschland, den Dresdner Striezelmarkt, bis hin zum Dresdner Stadtfest hat die Stadt zur Freizeitgestaltung viel zu bieten. Auch Naturverbundene kommen in Dresden auf ihre Kosten, sie können den beliebtesten Flussradweg Deutschlands, den Elberadweg, nutzen, über die Sächsische Weinstraße durch das Elbtal spazieren oder die zahlreichen Dresdner Kulturdenkmale bestaunen.

Pro

  • Bei mehr als 260 Studienoptionen aus den unterschiedlichsten Bereichen ist Dresden nicht nur das Florenz an der Elbe, sondern auch das Mekka für Studienanfänger/innen
  • Frauenkirche, Semperoper oder Residenzschloss – wenn du in Dresden studierst, bist du immer von architektonischen Augenweiden umgeben
  • Du hast geglaubt, dass Wohnen bei so viel Prunk und Pracht bestimmt viel kostet? Falsch gedacht! Mit Mietpreisen von 8,51 Euro pro Quadratmeter ist das Leben hier ein Schnäppchen
  • Weihnachtsgeschenkesuche ade! Ab jetzt werden jedes Jahr echte Dresdner Christstollen verschickt

Contra

  • Wenn du nur schnell von A nach B kommen willst, wollen die Scharen von Tourist/innen den Zwinger sehen. Und die Semperoper. Und die Frauenkirche. Inklusive Fotos und Stadtführung
  • Dresden kann nicht nur Prunk, sondern auch Plattenbau
  • Es kann sein, dass du hier dein Blaues Wunder erlebst, zum Beispiel wenn du auf der gleichnamigen Brücke im Stau stehst – aber du solltest ja sowieso besser Straßenbahn oder Fahrrad fahren