Kann man die Heilpraktiker Ausbildung nebenberuflich machen?

Wer bereits einem Hauptberuf nachgeht, sich aber mit einer Heilpraktiker Ausbildung entweder auf neue Karriereziele vorbereiten oder sein Wissen erweitern möchte, hat keine Zeit für eine Vollzeit Ausbildung. Drei oder vier Mal pro Woche in den Seminaren der Heilpraktikerschule zu sitzen, funktioniert einfach nicht. Zum Glück gibt es aber auch viele Optionen für eine nebenberufliche Ausbildung.

Man kann sogar sagen, dass ein Großteil der Heilpraktiker Ausbildungen neben dem Beruf zu absolvieren sind. Die verschiedenen Angebote kann man in drei Kategorien unterteilen:

Ein schematisch dargestellter Computerbildschirm mit einer Person und einem Dokument

Fernstudium

Die flexibelste Option, neben dem Beruf zu lernen, ist das Fernstudium. Fernkurse dauern meist 18-24 Monate und beinhalten auch Präsenztermine, um das medizinische Fachwissen z.B. anhand von Puppen zu vermitteln.

Ein schematisch dargestellter Halbmond mit einer Wolke und Sternen

Abendkurs

Wer lieber Präsenzkurse besucht, um in Gruppen zu lernen, kann sich für einen Abendkurs entscheiden. Die Seminare finden ein- bis zweimal pro Woche statt. Voraussetzung ist natürlich, dass es in der näheren Umgebung einen Anbieter gibt.

Ein schematisch dargestellter Kalender

Wochenendkurs

Wenn Sie in der Woche keine Zeit haben, weil Sie z.B. im Schichtdienst arbeiten, kann die Heilpraktiker Ausbildung auch am Wochenende absolviert sein. Je nach Modell finden die Kurse 1 mal pro Monat oder wöchentlich statt.

Tipp: „Fernstudium, Abendstudium & Co.” ­­–
Der ultimative Guide zum berufsbegleitenden Studium

Oft wurden wir gefragt, ob wir unsere Expertise zum berufsbegleitenden Studium in konzentrierte Form gießen können. Nun ist es soweit: Unser geballtes Wissen in einem E-Book!

  • 90 Seiten seriöse Informationen zum Fernstudium und Abendstudium.
  • Leicht verständlich und umfassend recherchiert.
  • Als PDF sofort auf Ihrem Smartphone oder PC verfügbar.

Jetzt das E-Book sichern!

E-Book-Cover: Frau sitzt am Schreibtisch und lernt

Nebenberuflich lernen = viel Einsatz gefragt

Wahrscheinlich muss ich es nicht extra erwähnen, aber wer neben dem Beruf eine solch umfassende und anspruchsvolle Ausbildung wie die zum Heilpraktiker absolviert, sollte sich nicht nur über die finanziellen Kosten, sondern auch die persönlichen Kosten und Nachteile im Klaren sein.

Man muss bereit sein, auf einen Teil seines Freizeitlebens zu verzichten sowie Selbstdisziplin und Ehrgeiz für das Lernen in den Seminaren und allein zu Hause mitbringen. Wer das Ziel eines hochinteressanten Berufes vor Augen hat, kann die nebenberufliche Heilpraktiker Ausbildung selbstverständlich erfolgreich schaffen, aber es ist kein Zuckerschlecken.

Beispiele von Anbietern

In unserer Datenbank der Heilpraktikerschulen listen wir hunderte Anbieter von berufsbegleitenden Ausbildungen auf. Einen beispielhaften Überblick der Lehrgangsformen haben wir in Tabellenform zusammengefasst:

Anbieter

Lehrgangsform

Dauer

ALH

Fernstudium

24 Monate, inkl. 8 Präsenztagen

Alternamedica

Fernstudium

24 Monate, jeden Samstag von 09:00 - 13:00 Uhr

BTB

Fernstudium

24 Monate, ca. 8 Std. Lernaufwand, inkl. Wochend-Seminaren

Impulse e.V.

Fernstudium

30 Monate, inkl. 10 Wochenend-Seminaren

RSA

Wochenendkurs

12 Monate, 2x pro Monat Seminar

SAFS & Beta

Kompaktkurs

7 Blöcke, von Donnerstag oder Freitag bis Sonntag

Thalamus

Abendkurs

24 Monate, jeden Montag Abend

Zahlreiche weitere nebenberufliche Anbieter finden Sie in unserer großen Ausbildungs-Datenbank.

zur Datenbank der Heilpraktikerschulen

zurück zu FAQ

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de